Bauern umwandeln

Was gibt es bei der Bauernumwandlung zu beachten?

Wie man den Bauern umwandelt ist egal:

  • Man kann den Bauern auf die letze Reihe ziehen, ihn dann entfernen und durch eine Figur ersetzen (D, T, L, S)
  • Das "auf die letzte Reihe ziehen" kann man sich auch sparen: man kann den Bauern direkt von der vorletzten Reihe entfernen und eine Figur auf das Umwandlungsfeld setzen.
  • Man darf auch zuerst eine Figur auf das Umwandlungsfeld setzen und dann den Bauer entfernen.
    Bei der Berührt-Geführt-Regel, gibt es eine Kleinigkeit, die oft vergessen wird:

Die Wahl der Figur ist endgültig, wenn die Figur das Umwandlungsfeld berührt hat.

Das heisst: während man normalerweise immer die zuerst berührte Figur ziehen muss, kann man sich bei der Bauernumwandlung noch umentscheiden und in eine andere Figur umwandeln, solange die Figur das Umwandlungsfeld noch nicht berührt hat.

Was darf man auf keinen Fall machen?

    Den Bauern nicht entfernen!
  • Man zieht den Bauern auf die letzte Reihe und drückt die Uhr
    (in einer Zeitnot-Schlacht kann das schon mal passieren):
    • Die Folge: Es ist ein regelwidriger Zug, der Bauer wird dann automatisch in eine Dame umgewandelt.

      Besonders bitter: beim zweiten abgeschlossenen, regelwidrigen Zug hat man i.d.R. die Partie verloren.
  • Man entfernt den Bauern nicht von der vorletzten Reihe:
    • Auch nicht besser, weil es ebenfalls ein regelwidriger Zug ist.