Regelverstöße

Allgemein (Regelverstöße)

Wenn ein Regelverstoß geschieht und eine frühere Stellung wiederhergestellt werden muss, bestimmt der Schiedsrichter nach bestem Ermessen die richtigen Einstellungen der Zeiten auf der Schachuhr; dies beinhaltet auch die Entscheidung, die Einstellung der Zeitanzeigen nicht zu ändern. Er muss auch, falls notwendig, den Zugzähler anpassen.

Anfangsstellung falsch

Wenn während einer Partie festgestellt wird, dass die Anfangsstellung der Figuren falsch war, wird die Partie annulliert und eine Neue gespielt.

Brett falsch

Wenn während einer Partie festgestellt wird, dass das Brett nicht korrekt unter den Figuren liegt, wird die Partie fortgesetzt, aber die erreichte Stellung muss auf ein korrekt liegendes Schachbrett übertragen werden.

Vertauschte Farben

    Wenn eine Partie mit vertauschten Farben begonnen wurde:
  • Es wurden weniger als 10 Züge gespielt: es wird eine neue Partie gespielt (die Partie wird nicht fortgesetzt).
  • Es wurden 10 Züge und mehr gespielt: die Partie wird fortgesetzt.

Figuren verschoben

    Wenn ein Spieler eine oder mehrere Figuren verschiebt,
  • muss er die korrekte Stellung auf Kosten seiner eigenen Zeit wieder aufbauen.
  • Falls nötig hält der Spieler oder sein Gegner die Schachuhr an und bittet den Schiedsrichter um Hilfe.
  • Der Schiedsrichter darf den Spieler, der die Figuren verschoben hat, bestrafen.
    Wenn während der Partie festgestellt wird, dass eine Figur von ihrem Feld verschoben wurde, wird die Stellung
  • unmittelbar vor dem Regelverstoß wieder hergestellt.
  • die letzte Bekannte Stellung vor dem Regelverstoß wieder hergestellt, falls die Stellung unmittelbar vor dem Regelverstoß nicht ermittelt werden kann.

Dann wird die Partie aus der wieder hergestellten Stellung fortgesetzt.

Regelwidrige Züge

Allgemein (Regelwidrige Züge)

Ein Regelwidriger Zug ist abgeschlossen, wenn ein Spieler die Uhr gedrückt hat.

    Wenn während einer Partie festgestellt wird, dass ein regelwidriger Zug abgeschlossen wurde, wird die Stellung
  • unmittelbar vor dem Regelverstoß wieder hergestellt.
  • die letzte Bekannte Stellung vor dem Regelverstoß wieder hergestellt, falls die Stellung unmittelbar vor dem Regelverstoß nicht ermittelt werden kann.

Dann wird die Partie aus der wieder hergestellten Stellung fortgesetzt.

Bauernumwandlung

Wenn ein Spieler seinen Bauern auf die von der Grundstellung entfernteste Reihe gezogen und die Uhr gedrückt, aber den Bauern nicht durch eine Figur ersetzt hat, ist dieser Zug regelwidrig.

Der Bauer wird durch eine Dame gleicher Farbe ersetzt.

Uhr drücken ohne Zug

Wenn der Spieler die Uhr drückt, ohne einen Zug ausgeführt zu haben, wird dies wie ein regelwidriger Zug behandelt und entsprechend bestraft.

Zwei Hände

Benutzt ein Spieler zwei Hände zur Ausführung eine einzigen Zuges und drückt die Uhr, wird dies wie ein regelwidriger Zug behandelt und entsprechend bestraft.

Strafen

Ein Zug, der die hier im Abschnitt "Regelwidrige Züge" beschriebenen Bedingungen erfüllt, wird wie folgt bestraft:

  • Für den Ersten regelwidrigen Zug fügt der Schiedsrichter dem Gegner zwei Minuten zu seiner Bedenkzeit hinzu.
  • Nach dem zweiten abgeschlossenen regelwidrigen Zug desselben Spielers erklärt der Schiedsrichter die Partie für diesen Spieler für verloren.

    Wenn jedoch eine Stellung entstanden ist, in der der Gegner nicht mehr durch eine Folge regelgemäßer Züge mattsetzen kann, ist die Partie remis.

Der Zug der den regelwidrigen Zug ersetzt, unterliegt der Berührt-Geführt-Regel und wird wie üblich abgeschlossen.